, Volume 73, Issue 1-2, pp 133-142

Pterosaur remains from the Cretaceous of Morocco

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Kurzfassung

Aus den Red Beds der Kern Kem-Region von Süd-Marokko wird neues Flugsaurier-Material, bestehend aus zahnlosen Kieferfragmenten und isolierten Zähnen, beschrieben. Die stratigraphische Stellung dieser kontinentalen Ablagerungen wird diskutiert mit der Schlußfolgerung, daß sie aller Wahrscheinlichkeit nach im unteren Cenoman entstanden sind. Wenigstens vier verschiedene Taxa der Pterodactyloidea sind vertreten. Die Kieferreste werden zahnlosen Formen zugewiesen und zu den Familien ?Pteranodontidae, ?Azhdarchidae und Tapejaridae gestellt. Bei den isolierten Zähnen lassen sich vier Morphotypen unterscheiden, die fraglich den Ornithocheiridae zugeordnet werden. Diese Vergesellschaftung belegt eine hohe Diversität von Pterosauriern in Afrika während der tieferen Oberkreide. Der Nachweis von Tapejaridae und möglicherweise Anhangueridae läßt auf engere Beziehungen zu den etwas älteren Pterosauriern der Santana-Formation (Apt/Alb) Brasiliens schließen. Falls die hier vermutete systematische Zuordnung von zwei Kieferresten zu den Azhdarchidae und Pteranodontidae sich bestätigen sollte, wäre dies ein Hinweis auf eine bereits früh erfolgte Differenzierung dieser im wesentlichen spät-oberkretazischen Familien großer Flugsaurier.

Abstract

New pterosaur remains consisting of jaw fragments of toothless taxa and isolated teeth are described from the red beds of the Kern Kern region of southern Morocco. The stratigraphic position of those red beds is discussed and it is concluded that they are in all likelihood early Cenomanian in age. At least four taxa of pterodactyloid pterosaurs are present. The toothless jaw fragments are referred to the families ?Pteranodontidae, ?Azhdarchidae and Tapejaridae. Four different morphotypes can be distinguished among the isolated teeth. They are tentatively referred to the Ornithocheiridae. This assemblage reveals a high diversity of pterosaurs in Africa during the early Upper Cretaceous. The possible occurrence of tapejarids and anhanguerids indicates relationships with the somewhat older pterosaur assemblage from the Santana Formation (Aptian/Albian) of Brazil. If confirmed, the presence of azhdarchids and pteranodontids in the early Cenomanian suggests an early differentiation of these essentially late Late Cretaceous groups of large pterosaurs.