Article

Journal für Ornithologie

, Volume 144, Issue 1, pp 45-57

Chlororganische Rückstände in Eiern des Fischadlers (Pandion haliaetus) aus Deutschland

  • Matthias WeberAffiliated with
  • , Daniel SchmidtAffiliated withNABU-Vogelschutzzentrum Mössingen
  • , Johannes HädrichAffiliated withChemisches und Veterinäruntersuchungsamt Freiburg

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Belastung deutscher Fischadler mit chlororganischen Insektiziden und PCBs wurde anhand von 17 Resteiern aus den Jahren 1992 und 1995 untersucht. Die Eiproben stammen aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Außerdem wurden die Eigröße, die Schalendicke und der Schalen-Index von 338 Eiern bestimmt, die zwischen 1853 und 1997 in Deutschland gesammelt wurden.

In allen Eiproben wurden p,p′-DDE und PCBs nachgewiesen, deren mittlere Konzentration bei 8,7 ppm (mg/kg, bezogen auf die Trockenmasse) bzw. 14,8 ppm lag. Zwischen 1959 und 1983 war der Schalen-Index im Vergleich zu Werten der Jahre 1853 bis 1933 um 9 % reduziert (n = 24). Vier Gelege der Jahre 1959 bis 1964 wiesen eine mittlere Abnahme des Schalen-Index von 14 % auf. Die Eigröße (Länge, Breite, Volumen) hatte sich im Vergleichszeitraum nicht verändert. Der gegenwärtige Einfluss von chlororganischen Rückständen auf die Reproduktion des Fischadlers wird als gering eingeschätzt. Die Schalendicke und der Schalen-Index haben zwischen 1992 und 1998 fast die Augangswerte von vor 1940 erreicht.

Organochlorine residues in German Osprey (Pandion haliaetus) eggs

Summary

Residues of organochlorine pesticides and polychlorinated biphenyls (PCB) were investigated in 17 unhatched eggs of German Ospreys. The samples had been collected in the federal states of Brandenburg and Mecklenburg-West Pomerania in north-eastern Germany in 1992 and 1995. Further, size and shell thickness were measured and shell index calculated for 338 osprey eggs collected in Germany between 1853 and 1997. In all 17 samples, residues of p,p′-DDE and PCBs were found with a mean of 8.7 ppm (mg/kg dry weight) and 14.8 ppm respectively. In the eggs collected from 1959 to 1983, the shell index was found to be reduced by 9 % in comparison with those from 1853 to 1933 (n = 24). Four clutches collected from 1959 to 1964 showed an average reduction of the shell index of 14 %. Egg size (length, width, volume) however, remained unchanged. At present, the effect of organochlorine residues on the reproduction of Ospreys breeding in Germany is estimated to be low. Today, shell thickness and shell index values almost equal those of the pre-DDT-era.

Keywords

DDT PCB pesticides raptors recovery