Specialia

Experientia

, Volume 28, Issue 10, pp 1228-1230

First online:

Lymphocyte-fibroblast interaction in the pathogenesis of inflammatory gingival disease

  • H. E. SchroederAffiliated withDepartment of Oral Structural Biology, Dental Institute, University of ZürichCenter of Research in Oral Biology and Department of Pathology, Medical School, University of Washington
  • , R. PageAffiliated withDepartment of Oral Structural Biology, Dental Institute, University of ZürichCenter of Research in Oral Biology and Department of Pathology, Medical School, University of Washington

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Eine morphometrische Analyse menschlicher, entzündeter Gingiva ergab im Vergleich zu normalem Bindegewebe 70% weniger Kollagenfasern, dreifach vergrösserte und pathologisch veränderte Fibroblasten und eine kleine Population charakteristischer Immunoblasten mit einer Zellansammlung, die zu 76% aus Zellen der Lymphozytenserie bestand. Die Grösse der Fibroblasten war positiv mit der steigenden Zahl der Lymphozyten korreliert. Diese Befunde weisen auf eine Immunreaktion mit zytotoxischen Auswirkungen auf Fibroblasten des gingivalen Bindegewebes hin.