Pflüger's Archiv für die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere

, Volume 245, Issue 5, pp 764–782

Weitere Studien über den Aktionsstrom der markhaltigen Nervenfaser und über die elektrosaltatorische Übertragung des Nervenimpulses

Authors

  • Ichiji Tasaki
    • Physiologischen Abteilung der Keio Universität
  • Taiji Takeuchi
    • Physiologischen Abteilung der Keio Universität
Article

DOI: 10.1007/BF01755237

Cite this article as:
Tasaki, I. & Takeuchi, T. Pflügers Arch. (1942) 245: 764. doi:10.1007/BF01755237

Zusammenfassung

  1. 1.

    Das Problem der nichtfortschreitenden Erregung wurde mit unserer Technik untersucht. Es wurde geschlossen, daß eine solche lokale Erregung bei der markhaltigen Nervenfaser nicht zu beobachten ist.

     
  2. 2.

    Der Aktionsstrom einer Nervenfaser wurde durch die Myelinscheide, über den Verstärker verstärkt, zurBraunschen Röhre abgeleitet. Das auf diese Weise erworbene Aktionsstrombild veranschaulicht den in unseren früheren Arbeiten3 beschriebenen Schluß, daß die Erregung nur amRanvierschen Knoten stattfindet.

     
  3. 3.

    Der Aktionsstrom eines relativ refraktären bzw. schwach narkotisierten Knotens wurde untersucht. Durch die gewonnenen Ergebnisse werden verschiedene bisher bekannte Phänomene (Refraktärphase,Wedenskysches Phänomen usw.) erklärt.

     
  4. 4.

    Die Form des am ganzen Nerven beobachteten Aktionsstroms läßt sich an der Hand unserer an der einzelnen Nervenfaser erworbenen Resultate verstehen.

     
Download to read the full article text

Copyright information

© Springer-Verlag 1942