, Volume 47, Issue 8, pp 397-414

Absorption und Malabsorption von Eiweiß-Verdauungsprodukten

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Das in vorliegender Übersicht zu den genannten Themen ausgebreitete Wissen ist in ständigem und raschem Zunehmen begriffen. Bislang stellt es eine bemerkenswerte und in mancher Weise verwirrende Mischung von Beobachtungen dar, die z.T. aus experimentellen Studien unter Verwendung mannigfaltiger Techniken und verschiedener Tiergattungen, aber auch aus Untersuchungen am Menschen im gesunden und kranken Zustand gewonnen wurden. Aus dieser zunehmenden Verwirrung, die andererseits einen intensiven Stimulus für weitere Forschungsarbeit abgibt, beginnen sich inzwischen doch brauchbare Arbeitshypothesen abzuzeichnen, die für die experimentelle Physiologie ein nützliches Gerüst abgeben, an die sich auch klinische Beobachtungen halten und orientieren können. Es bedarf jedoch auch wesentlich der Einsicht, daß bei einem ständig wachsenden Gegenstand solcher Komplexität allgemeingültige Verallgemeinerungen nicht leicht zu erstellen sind und den Versuchungen einer voreiligen Täuschung widerstanden werden muß.

Summary

The field covered by this review is expanding with great rapidity. It now presents a remarkable and in some ways confusing mélange of observations, derived from experiments using a wide range of techniques, on various species of animal, and from investigations in man in health and disease. Out of this fertile muddle, intensely stimulating to research, useful hypotheses are beginning to emerge, and provide a tentative physiological framework to which clinical observations may be related. It is essential to appreciate, however, that in a growing subject of such complexity, valid generalisations are not easy to make, and the temptation to impose order prematurely must be resisted.

Deutsche Übersetzung: Dr.J. Eisenburg, München.