Zeitschrift für Krebsforschung

, Volume 49, Issue 5, pp 588–597

Krebserzeugendes Benzpyren, gewonnen aus Tabakteer

  • A. H. Roffo
Article

DOI: 10.1007/BF01620960

Cite this article as:
Roffo, A.H. Z Krebs-forsch (1939) 49: 588. doi:10.1007/BF01620960

Zusammenfassung

Aus der vorstehenden Darlegung ersieht man folgendes:
  1. 1.

    Aus dem krebserzeugenden Tabakteer ist durch Destillation ein Produkt mit den spektrographischen Eigenschaften und der Fluorescenz des 1∶2-Benzpyrens gewonnen worden.

     
  2. 2.

    Dieses Produkt ist stark krebserzeugend; es verursacht die Entstehung von bösartigen Tumoren, die sich durch ausbreitendes, eindringendes und zerstörendes Wachstum wie Carcinome entwickeln.

     
  3. 3.

    Die Tiere sterben größtenteils nach 1–2 Jahren seit Beginn der Versuche.

     
  4. 4.

    Die ersten Läsionen treten frühzeitiger auf, als die durch den totalen Tabakteer hervorgerufenen.

     
  5. 5.

    Auf Grund dieser Versuchsergebnisse glauben wir die hohe krebserzeugende Wirkung des totalen, aus zahlreichen Substanzen zusammengesetzten Tabakteeres dem hier untersuchten Stoff — dem Tabakbenzpyren — zuschreiben zu dürfen.

     

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1940

Authors and Affiliations

  • A. H. Roffo
    • 1
  1. 1.Universitätsinstitut für experimentelle Medizin zur Erforschung und Behandlung der Krebskrankheit in Buenos AiresBuenos AiresArgentinien