Sublittoral ecology of marine algae on the North Wales coast

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Kurzfassung

Über die sublitorale Pflanzenwelt bei Anglesey und Caernarvonshire ist relativ wenig bekannt. Das Ziel unserer im Oktober 1964 begonnenen Taucharbeiten war daher, die Kenntnisse über Artengefüge, Verbreitung und vegetative sowie reproduktive Jahreszyklen zu vertiefen. Die Wirkungen von Temperatur, Licht, Wellenexposition und Sporenverbreitung wurden untersucht und zu den gefundenen Verbreitungswerten in Beziehung gesetzt. Es zeigte sich, daß die Westküsten A und B in 4 verschiedene Sublitoralregionen unterteilt werden könne, während an den Ostküstenstationen eine einheitlichere Verbreitung vorherrschte. Die 4 unterscheidbaren Westküstenregionen waren der Laminarienwald, der Felsbereich unterhalb der Laminarien, das Bett loser Steine und das Sandbett mitLaminaria saccharina. Bei Station C hängt die Algenverbreitung mehr von der lokalen Topographie ab. Die Fortpflanzungszeiten der Algen erwiesen sich als abhängig von der Wassertiefe am Standort.

Summary

1. Diving work carried out between April 1964 and July 1966 on the North Wales coast (Anglesey) showed that the west coast stations A and B could be divided into four distinct sublittoral regions, the east coast station showed a more irregular distribution of the flora.

2. The four distinct regions were: TheLaminaria forest, the rock below theLaminaria zone, the bed of loose stones supporting algae in summer, and the bed of sand supportingLaminaria saccharina.

3. The distribution of algae at station C was more dependant upon the local topography of the boulders making up the sea bed.

4. There was a difference between the fruiting periods of algae growing at a great depth and in the shallow water.