, Volume 33, Issue 1, pp 44-50

Mechanism of hypocholesterolemic effect of oyster mushroom (Pleurotus ostreatus) in rats: reduction of cholesterol absorption and increase of plasma cholesterol removal

Purchase on Springer.com

$39.95 / €34.95 / £29.95*

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

The content of cholesterol in the serum and liver of male Wistar rats fed, for the period of 8 weeks shortly after weaning, a diet containing 0.3% of cholesterol was reduced by 33 and 27% by the addition of 5% of dried oyster mushroom powder. Although the level of serum triacylglycerols was not affected by oyster mushroom, their content in liver of rats on mushroom diet was reduced by 41%. Very-low-density lipoproteins and low-density lipoproteins participated by 55 and 38%, respectively, in the total reduction of serum cholesterol. Cholesterol content in high-density lipoproteins was not significantly affected by oyster mushroom. Cholesterol absorption as determined by dual-isotope plasma ratio method was significantly reduced by 14% with oyster mushroom diet. Similarly, this diet increased by 42% the fractional catabolic rate of cholesterol determined by the analysis of decay curve of [4−14C]cholesterol.

Zusammenfassung

Acht Wochen nach der Absetzung männlicher Ratten (Stamm Wistar) wurden die Tiere mit zwei Diätvarianten gefüttert: Die erste erhielt eine Zugabe von 0,3% Cholesterol, die zweite zusätzlich noch 5% von getrocknetem und gemahlenem Austernpilz. Die Zugabe von Austernpilz zur Cholesteroldiät verursachte eine Herabsetzung des Serumcholesterolspiegels um 33% und des Cholesterolgehaltes in der Leber um 27%. Der Gehalt an Serumtriazylglyzerolen wurde durch die Pilzzugabe zur Diät nicht beeinflußt, aber deren Gehalt in der Leber wurde um 41% verringert. An der Herabsetzung des Serumcholesterolspiegels waren die Lipoproteine von sehr niedriger Dichte mit 55% und die Lipoproteine von niedriger Dichte mit 38% beteiligt. Der Cholesterolgehalt in Lipoproteinen hoher Dichte wurde durch den Austernpilz nicht signifikant beeinflußt. Die Austernpilzzugabe zur Diät setzte die Cholesterolabsorption signifikant um 14% herab, was mittels der Verhältnismethode der Dualisotopenplasma-Methode bestimmt wurde. Die Austernpilze enthaltende Diät beschleunigte um 37% den Fraktionsveränderungsgrad des Cholesterols, was mittels der Zerfallskurvenanalyse von 4−14C-Cholesterol bestimmt wurde.