, Volume 223, Issue 2, pp 145-149

Mizellbildung und Krafft-Punkte in der homologen Reihe der Natrium-n-alkyl-sulfate einschließlich der ungeradzahligen Glieder

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

In einer homologen Reihe von Natrium-n-alkyl-sulfaten einschließlich der ungeradzahligen Glieder wurden die Löslichkeiten in Wasser als Funktion der Temperatur und die Oberflächenspannungen der wäßrigen Lösungen als Funktion der Konzentration gemessen. Aus den Löslichkeitskurven wurden die KrafftPunkte und die kritischen Mizellbildungskonzentrationen entnommen. Die letzteren stimmen unter Berücksichtigung der Temperaturabhängigkeit gut mit den aus den Oberflächenspannungskurven erhaltenen Werten überein.

Die Krafft-Punkte zeigen ein ausgeprägtes Alternieren zwischen den geradzahligen und den ungeradzahligen Gliedern. Die geradzahligen Glieder haben relativ niedrigere Krafft-Punkte, d. h. höhere Löslichkeiten als die ungeradzahligen. Im Gegensatz dazu wurde bei den kritischen Mizellbildungskonzentrationen kein Alternieren beobachtet. Dieser Befund stützt die Annahme, daß die Kohlenwasserstoff kerne der Mizellen sich in einem flüssigkeitsähnlichen Zustand befinden.

Summary

For a homologous series of sodium-n-alkyl sulphates, including the odd-numbered members, the solubilities in water as a function of the temperature and the surface tensions as a function of the concentration have been measured. From the solubility curves, the Krafft points and the critical micelle concentrations were obtained. The latter fairly agree with the values taken from the surface tension curves when allowing for their temperature dependence.

The Krafft points show a pronounced alternating between the even-numbered and the odd-numbered members. The even-numbered members have relatively lower Krafft points, i. e. higher solubilities than the odd-numbered ones. On the contrary, no alternating of the critical micelle concentration was observed. This finding supports the assumption that the hydrocarbon cores of the micelles are in a liquid-like state.

Herrn Dr.Walter Kling sind wir für sein Interesse an der Arbeit und wertvolle Diskussion zu Dank verpflichtet. Unserer Mitarbeiterin FräuleinRegine Röβler danken wir für die gewissenhafte Durchführung der Untersuchungen.