, Volume 188, Issue 2, pp 121-127

Anisotropie der Wärmeausdehnung und Wärmeleitung in einachsig verstreckten amorphen Hochpolymeren

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

An einachsig verstrecktem Polystyrol (PST), Polymethylmethacrylat (PMMA), Polyvinylchlorid (PVC) und Polycarbonat (PC) wurde die Wärmeleitfähigkeit und die lineare Wärmeausdehnung im Temperaturbereich unterhalb der Glasumwandlungstemperatur gemessen. Es ergibt sich ein Anstieg der Wärmeleitfähigkeit und ein Abfall des linearen Ausdehnungskoeffizienten mit steigendem Verstreckungsgrad in Verstreckungsrichtung, während sich senkrecht dazu die genannten Größen umgekehrt verhalten. Die Anisotropieeffekte sind beim PC am größten und nehmen über PVC, PMMA zum PST hin ab. Auf Grund einfacher Modellvorstellungen läßt sich ein Zusammenhang zwischen der Wärmeleitfähigkeit und dem linearen Ausdehnungskoeffizienten für die untersuchten Substanzen angeben, der durch die Messungen gut bestätigt wird.

Vorgetragen in der Sitzung des Fachausschusses Hochpolymere des Verbandes Deutscher Physikalischer Gesellschaften in Stuttgart am 28. September 1962.