Naturwissenschaften

, Volume 29, Issue 4, pp 49–61

Das Phasenkontrastverfahren und seine Anwendungen in der Mikroskopie

  • A. Köhler
  • W. Loos
Aufsätze Reine Und Technisch Angewandte Physik

DOI: 10.1007/BF01476460

Cite this article as:
Köhler, A. & Loos, W. Naturwissenschaften (1941) 29: 49. doi:10.1007/BF01476460

Zusammenfassung

Durch konsequente Weiterentwicklung derAbbeschen Theorie der mikroskopischen Abbildung konnteZernike zeigen, daß durch willkürliche Beeinflussung der Phase eines Teiles des Lichts eine Steigerung des Kontrastes im mikroskopischen Bild erreicht werden kann. Die theoretischen Grundlagen dieses Phasenkontrastverfahrens werden ausführlich besprochen und auf die Gründe für die Verwendung kreisringförmiger Phasenplättchen hingewiesen. An einigen Beispielen werden die prinzipiellen Unterschiede zwischen Hellfeld und Dunkelfeld und positivem und negativem Phasenkontrast besprochen. Es zeigt sich, daß in vielen Fällen das neue Verfahren dem Dunkelfeld und dem Hellfeld grundsätzlich überlegen ist; es liefert objektähnlichere Bilder als die bisherigen Methoden. Besonders erfolgreich können ungefärbte, auch lebende mikroskopische Präparate mit bisher nicht für möglich gehaltener Deutlichkeit beobachtet und photographiert werden.

Copyright information

© Springer-Verlag 1941

Authors and Affiliations

  • A. Köhler
  • W. Loos

There are no affiliations available

Personalised recommendations