, Volume 151, Issue 2, pp 124-143

Kernresonanzfluoreszenz von Gammastrahlung in Ir191

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Kernresonanzabsorption der dem Zerfall von Os191 folgenden 129 keV-Gammastrahlung in Ir191 wird untersucht. Der Wirkungsquerschnitt für die Resonanzabsorption wird als Funktion der Temperaturen von Quelle und Absorber im Temperaturbereich 90° K<T< 370° K gemessen. Die Lebenszeit τγ des 129 keV-Niveaus in Ir191 ergibt sich zu (3,6 −0,8 +1,3 ) 10−10sec. Der Absorptionsquerschnitt zeigt bei tiefen Temperaturen einen starken Anstieg als Folge der Kristallbindung der Absorber-und Präparatsubstanzen. Die Theorie vonLamb über die Resonanzabsorption langsamer Neutronen in Kristallen wird auf die Kernresonanzabsorption von Gammastrahlung übertragen. Bei tiefen Temperaturen ergibt sich eine starke Abhängigkeit des Wirkungsquerschnittes für die Kernabsorption von der Frequenzverteilung im Schwingungsspektrum des Festkörpers.

Es ist mir ein Anliegen, Herrn Professor H.Maier-Leibnitz für die Anregung zu dieser Arbeit, für interessante Diskussionen und freundliche Förderung herzlich zu danken. Herrn Professor J. H. D.Jensen danke ich für aufschlußreiche Diskussionen. Herrn Professor W.Bothe(†) und Herrn Professor K. H.Lauterjung danke ich dafür, daß sie die Durchführung dieser Arbeit am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg ermöglicht haben.