Zeitschrift für Physik

, Volume 72, Issue 7, pp 492–499

Übergangswahrscheinlichkeiten von angeregten Kernen

  • M. Delbrück
  • G. Gamow
Article

DOI: 10.1007/BF01337634

Cite this article as:
Delbrück, M. & Gamow, G. Z. Physik (1931) 72: 492. doi:10.1007/BF01337634

Zusammenfassung

Ein angeregter Kern kann alternativ einen weitreichenden α-Strahl, einen sekundärenβ-Strahl, oder einenγ-Strahl aussenden. Für die Wahrscheinlichkeiten dieser Elementarprozesse werden theoretische obere bzw. untere Grenzwerte abgeleitet. Dadurch ergeben sich obere bzw. untere Grenzen für die relativen Anzahlen der emittiertenα-, sekundärenβ-, undγ-Strahlen. Diese werden mit den experimentell bekannten verglichen. Widersprüche zwischen Theorie und Experiment ergeben sich in keinem Falle.

Copyright information

© Springer-Verlag 1931

Authors and Affiliations

  • M. Delbrück
    • 1
  • G. Gamow
    • 1
  1. 1.Institut for teoretisk FysikKopenhagen