Zeitschrift für Physik

, Volume 105, Issue 5, pp 269–308

Zur Optik dünner Metallfilme

Authors

  • H. Wolter
    • Institut für theoretische Physik der Universität
Article

DOI: 10.1007/BF01330601

Cite this article as:
Wolter, H. Z. Physik (1937) 105: 269. doi:10.1007/BF01330601

Zusammenfassung

Nach einer Diskussion der bisher vorhandenen Methoden zur Bestimmung der optischen Konstanten dünner Metallschichten wird ein neuer einfacher Weg zur Berechnung der besonders wichtigen Größe n · k aus Intensitätsmessungen gewiesen. Die für diesen Zweck abgeleiteten Näherungsformeln werden sorgfältig auf ihre Anwendbarkeit geprüft. Zweitens wird eine einfache Nachprüfung der Maxwellschen Theorie vorgenommen. Ferner gibt die Arbeit ein Kriterium für die Güte von Intensitätsmessungen an dünnen Metallschichten. Das Versagen der Murmannschen und der Véenemansschen Methode für dünnste Schichten findet eine einfache Erklärung. Schließlich wird ein Weg zu einer optischen Schichtdickenbestimmung vorgeschlagen und an Beispielen erprobt. Eine gegenauere Zusammenfassung befindet sich am Schluß.

Copyright information

© Springer-Verlag 1937