Zeitschrift für Physik

, Volume 93, Issue 7, pp 464–472

Zur Neutrinotheorie des Lichtes

  • P. Jordan
Article

DOI: 10.1007/BF01330373

Cite this article as:
Jordan, P. Z. Physik (1935) 93: 464. doi:10.1007/BF01330373

Zusammenfassung

Es wird die Vorstellung ausgeführt, daß das Lichtfeld primär nicht aus Lichtquanten, sondern aus Neutrinos (und Antineutrinos) besteht; nur die Art der Wechselwirkung dieser Teilchen mit Ladungen läßt die Lichtquanten als scheinbare Gebilde entstehen. Dabei kann jedoch die von de Broglie geäußerte Ansicht, das Lichtquant hv bestehe einfach aus einem Neutrino und einem Antineutrino 1/2 hv, nicht aufrechterhalten werden. Gezeigt wird das Zustandekommen der Planckschen Formel auf Grund der Fermi-Statistik der Neutrinos und der mathematische Zusammenhang der gequantelten, nichtkommutativen Wellenamplituden für die dem Pauli-Verbot genügenden Primärteilchen einerseits und für die der Bose-Statistik gehorchenden Lichtquanten andererseits.

Copyright information

© Springer-Verlag 1935

Authors and Affiliations

  • P. Jordan
    • 1
  1. 1.Rostock

Personalised recommendations