Zeitschrift für Physik

, Volume 50, Issue 3, pp 234–248

Anwendung der Pauli-Fermischen Elektronengastheorie auf das Problem der Kohäsionskräfte

  • J. Frenkel
Article

DOI: 10.1007/BF01328867

Cite this article as:
Frenkel, J. Z. Physik (1928) 50: 234. doi:10.1007/BF01328867

Zusammenfassung

1. Es werden die kinetischen Abstoßungskräfte auf Grund der relativistischen Mechanik bestimmt und die Virialrelation als Gleichgewichtsbedingung erwiesen. 2. Der Thomas-Fermische Ansatz für die Abhängigkeit der Elektronenkonzen tration von der potentiellen Energie bei T=0 wird auf Grund des Prinzips des Energieminimums abgeleitet; nähere Betrachtung eines vereinfachten Atommodells. 3. Versuch einer Theorie des inneren Aufbau der Atomkerne mit Berücksichtigung der magnetischen Kräfte. 4. Der innere Aufbau der Sterne; Erklärung des überdichten Zustandes der Materie durch Gravitationskräfte.

Copyright information

© Springer-Verlag 1928

Authors and Affiliations

  • J. Frenkel
    • 1
  1. 1.Phys.-Techn. Röntgen-InstitutLeningrad

Personalised recommendations