, Volume 33, Issue 1, pp 688-691

Ein einfacher Versuch zur Auffindung eines selektiven Effektes bei der Zerstreuung von Röntgenstrahlen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Es wird eine Methode angegeben, die eine sprunghafte Änderung im Beugungsvermögen für Röntgenstrahlen mit großer Empfindlichkeit nachzuweisen gestattet. Sie beruht darauf, daß von der Oktaederebene des Rb Br in erster Ordnung zwar keine Röntgenstrahlung reflektiert wird, welche das Brom- und Rubidiumion in gleicher Weise zerstreuen, die Reflexion aber auftritt, sobald die Strahlung vom Bromion selektiv anders gebeugt wird als vom Rubidiumion. Eine solche selektive Beugung wurde z. B. für Strontium-Kα-Strahlung gefunden, welche härter, ist als die Absorptionskante des Broms, aber weicher als die des Rb, so daß sie wohl vom Br, nicht aber vom Rb selektiv absorbiert wird.