Fresenius' Zeitschrift für analytische Chemie

, Volume 261, Issue 4, pp 280–286

Ein Polarimeter zur Messung schneller chemischer Reaktionen

  • Gernot Hänisch
  • Gundolf Beier
Originalabhandlungen

DOI: 10.1007/BF00786982

Cite this article as:
Hänisch, G. & Beier, G. Z. Anal. Chem. (1972) 261: 280. doi:10.1007/BF00786982

Zusammenfassung

Es wird ein Polarimeter vorgestellt, das die Messung schneller Änderungen der optischen Drehung gestattet. Als Meßprinzip wird eine Art Zweistrahlverfahren benutzt. Die Drehung wird in ein Signal umgesetzt, das dieser Drehung direkt proportional ist und das zur Kompensation dieser Drehung verwendet wird. Durch das Kompensationsverfahren bleibt die Messung der optischen Drehung unbeeinflußt von eventuell gleichzeitig stattfindenden Extinktionsänderungen. Die Zeitkonstante des Gerätes beträgt etwa 20 μs. Die Auflösung ist durch das Schrotrauschen begrenzt und beträgt bei der angegebenen Zeitkonstante etwa ± 15 Milligrad.

PolarimetrieGerät zur Messung schneller Änderungen der DrehungZweistrahlverfahren

Polarimeter for the measurement of fast chemical reactions

Abstract

A polarimeter for the measurement of fast changes in optical rotation is described. The optical system is of the double beam type. Optical rotation is transformed into a signal, which is directly proportional to rotation and is used for its compensation. The compensation method eliminates the influence of changes in optical density which may parallel the change in optical rotation. The time constant of the instrument is about 20 μs. The resolution is limited by the shot noise and amounts at this time constant to about ± 15 millidegrees.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • Gernot Hänisch
    • 1
  • Gundolf Beier
    • 2
  1. 1.Biozentrum der Universität BaselSchweiz
  2. 2.Institut für Rechtsmedizin der Universität MünchenBundesrepublik Deutschland