Beitrag zur experimentellen Knochenfluorose

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

Young and old rats were given two different doses of sodium fluoride in their drinking water for a duration of up to two years. The clinical changes, the x-ray findings, and the results of the fluoride analysis in the bone ash are reported. Histologically we were able to observe similar individual phenomena as in human fluorosis, but as resorption surpassed endostosis and periostosis a slight osteoporosis occured, the cause apparently being the high dosage of fluoride. Finally, the results of the determination of the static resistance of the fluorine bone (breaking point, breaking flexibility, modul of elasticity and microscopic hardness) are reported.

Zusammenfassung

Bis zu einer Versuchsdauer von 2 Jahren wurden jungen und alten Ratten zwei verschiedene Dosen Natriumfluorid mit dem Trinkwasser verabreicht. Es werden die klinischen VerÄnderungen, die röntgenologischen Befunde und die Ergebnisse der Fluorbestimmung in der Knochenasche mitgeteilt. Histologisch konnten wir am Skeletsystem Ähnliche EinzelphÄnomene wie bei der menschlichen Fluorose beobachten. Da jedoch die Resorption die Endostose und Periostose übertraf, kam es zu einer leichten Osteoporose. UrsÄchlich dafür erscheint uns die hohe Fluordosis. Abschlie\end wird über die Ergebnisse der Bestimmung der statischen Festigkeit des Fluorknochens berichtet (Bruchkraft, Bruchbiegung, ElastizitÄtsmodul und MikrohÄrte).

Nach einem Vortrag auf dem III. Internationalen Symposion der Gesellschaft für Osteologie der DDR vom 22.–24. 10. 1970 in Dresden.
Die Arbeit wurde im Rahmen des Forschungsprojektes „Gesundheitsprobleme bei der Chemisierung der Volkswirtschaft“ angefertigt.