Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 87, Issue 6, pp 568–578

Röntgenologische Lungenbefunde beim ersten Atemzug des Neugeborenen

  • John Lind
  • Tuomas Peltonen
  • Lars Törnwall
  • Carl Wegelius
Article

DOI: 10.1007/BF00447194

Cite this article as:
Lind, J., Peltonen, T., Törnwall, L. et al. Z. Kinder-Heilk. (1963) 87: 568. doi:10.1007/BF00447194

Zusammenfassung

Das Geschehen des ersten Atemzuges wurde mit Kineröntgenfilm bei 17 und mit Filmwechsler bei 34 Neugeborenen untersucht. Dabei zeigte sich, daß die primäre Aeration gewöhnlich unten in der linken Lunge anfängt. Vermutlich beruht das auf der größeren Beweglichkeit der linken Zwerchfellhälfte. Zwischen Geburt und Aeration liegt ein Intervall von verschieden langer Dauer. Wenn die Luft aber in Bewegung gekommen ist, so verbreitet sie sich explosionsartig über die Lungenfelder. Die Aeration scheint vor allem durch eine starke Kontraktion des Zwerchfells bewirkt zu sein, obwohl noch weitere, bisher weniger bekannte Umstände, wie Veränderungen im Lungenblutkreislauf, daran beteiligt sein dürften.

Copyright information

© Springer-Verlag 1963

Authors and Affiliations

  • John Lind
    • 1
    • 2
  • Tuomas Peltonen
    • 1
    • 2
  • Lars Törnwall
    • 1
    • 2
  • Carl Wegelius
    • 1
    • 2
  1. 1.Wenner-Gren Cardiovascular Research Laboratory in StockholmStockholmSchweden
  2. 2.der Kardiorespiratorischen Forschungsgemeinschaft an der Universität TurkuTurkuFindland

Personalised recommendations