Grundlagen für eine klinische Pupillographie

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

The darkness-diameter was meashured with the electronic pupillograph by Lowenstein and Loewenfeld in 136 normal persons whose ages ranged from 6 to 72 years. A dependence on age especially was found after the 3rd and 4th decade. After dividing the investigated persons into larger age groups (6 to 29 years, 30 to 49 years, 50 to 72 years) significant differences were found. The values showed a nearly normal distribution. The anisocoria—calculated by the difference of both eyes—was found to be in 48% between 0 and 0,3 mm. Larger differences (1.0 to 1.4 mm) were only measured in 6 of the 136 persons. Normal ranges for the darknessdiameter and the anisocoria in darkness are stated.

Zusammenfassung

Der Pupillendurchmesser in Dunkelheit wurde bei 136 Personen im Alter von 6–72 Jahren mit dem Pupillographen nach Lowenstein und Loewenfeld gemessen. Eine Abhängigkeit vom Lebensalter zeigt sich besonders nach dem 3. und 4. Lebensjahrzehnt. Faßt man die untersuchten Personen zu größeren Altersgruppen zusammen (6–29 Jahre, 30–49 Jahre, 50–72 Jahre), so ergeben sich — bei einer annähernden Normalverteilung der Einzelwerte — signifikante Unterschiede. Die Anisokorie — errechnet durch die Differenz der Meßwerte beider Augen — liegt in 48% zwischen 0 und 0,3 mm. Größere Differenzen (1,0 bis 1,4 mm) wurden nur bei 6 der 136 Personen gemessen. Es werden Normbereiche für den Pupillendurchmesser und die Anisokorie in Dunkelheit angegeben.

Die Untersuchungen wurden mit Hilfe der Deutschen Forschungsgemeinschaft durchgeführt. Bo 242/2.