Die Wirkung von gerinnungsfördernden Faktoren auf Skelet- und Herzmuskel

  • M. Gersch
  • R. Deuse
Article

DOI: 10.1007/BF00364517

Cite this article as:
Gersch, M. & Deuse, R. Pflügers Archiv (1957) 265: 11. doi:10.1007/BF00364517
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

Es wurde der Einfluß von Ca++-Ionen, Vitamin K und die Kombination beider Faktoren auf den quergestreiften Muskel vom Frosch (Skeletmuskel und Herzmuskel) nach elektrischer Reizung untersucht. Sowohl durch Vitamin K als auch durch Ca++-Ionen läßt sich eine Vergrößerung der Amplitude des sich kontrahierenden Muskels erzielen. Die Kombination beider Faktoren führt jedoch nicht zu ihrer Summierung, sondern zur gegenseitigen Kompensation. Die am Muskel festgestellten Reaktionen lassen sich in Parallele zu Versuchsergebnissen am Plasma von Amoeba proteus mit kolloidalen Zustandsänderungen der Plasmaeiweiße deuten, die durch die angewandten Faktoren ausgelöst werden.

Copyright information

© Springer-Verlag 1957

Authors and Affiliations

  • M. Gersch
    • 1
  • R. Deuse
    • 1
  1. 1.Aus dem Zoologischen Institut der Universität JenaGermany