, Volume 60, Issue 4, pp 440-444

Perception of gravity-vertical as a function of head and trunk position

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die scheinbare Vertikale (AV) wurde in Abhängigkeit von der Zeit und von verschiedenen Seitwärtslagen von Kopf und Rumpf untersucht. Sie war im Wesentlichen abhängig von der Lage des Kopfes. Der Einfluß der relativen Rumpf-zu-Kopfstellung war bei Kopflagen 0–90° klein, bei den inversen Kopflagen (135, 180°) jedoch sehr ausgeprägt. Intra- und interindiv.-Streuungen nahmen mit zunehmender Kopfneigung zu; in den inversen Lagen waren sie auch von der relativen Rumpflage abhängig. Wie die Ergebnisse schließen lassen, wird mit zunehmender Seitwärtsneigung der Einfluß der Statolithenorgane auf die AV schwächer und dementsprechend die Wirksamkeit der Somatoreceptoren des Rumpfes stärker.

Summary

The apparent or subjective vertical (AV) was measured as a function of time and lateral tilt-positions of head and trunk. The AV depended mainly on head position. At head-positions from 0–90° the influence of the trunk-position was small; at the inverted head-positions (135, 180°), however, it was much more pronounced. Intra- and inter-subject variability increased with increasing head-tilt; at the inverted head-positions they appeared to be also dependent on the position of the trunk. It is concluded, that with increasing lateral tilt the statolith-organs become less effective in determining the AV, and that consequently the influence of the somato-receptors becomes greater.